top of page

Permanent Make-Up und die Stillzeit

Aktualisiert: 22. Mai 2023

Nur eine Frau, die ein Kind geboren hat, kann nachvollziehen, was direkt nach der Geburt im Kopf einer Frau vorgeht.

Den größten Hype machen Östrogene aus – Sexualhormone, die für die Entwicklung weiblicher

Geschlechtsmerkmale verantwortlich sind.

Dank ihnen werden das Haar dichter und die Haut sieht glatter aus.

Der Östrogenspiegel steigt während der Schwangerschaft stetig an und fällt nach der Geburt stark ab.

So ist es leicht, die Verschlechterung des Zustands von Haut, Haaren und Nägeln zu bemerken.

Die Frau ist geschwächt und übermüdet und hält sich deshalb für weniger attraktiv.

Es ist natürlich, dass Dienstleistungen wie Permanent Make-up in dieser Zeit äußerst verlockend erscheinen.

Es lohnt sich jedoch zu warten, bis Sie mit dem Stillen aufhören. Warum?

Kontraindikationen sind nicht so drastisch wie bei schwangeren Frauen.


Schließlich sollte man bedenken, dass eine Schwangerschaft große Veränderungen im Körper einer Frau mit sich bringt.





Die Zeit nach der Geburt ist eine Zeit der gezielten Regeneration des Körpers, weshalb professionelle Linergisten in dieser Zeit von Eingriff wie Permanent Make-up abraten.


Warten Sie somit am Besten, bis sie abgestillt haben.



 



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page